Südumfahrung aus dem Richtplan gekippt

Landratssitzung vom 26.3.2009 - Weichen für die räumliche Entwicklung des Baselbiets in den nächsten 15 bis 20 Jahren gestellt

Der Landrat verabschiedete an seiner letzten Sitzung den Richtplan - das wichtigste Planungsinstrument des Kantons. Dieser stellt die Weichen für die räumliche Entwicklung des Baselbiets in den nächsten 15 bis 20 Jahren. Die Zersiedelung soll gestoppt werden und mit dem zur Verfügung stehenden Boden ist haushälterisch umzugehen. Sämtliche Bauvorhaben müssen sich an die Vorgaben im Richtplan halten. Erstmals gibt es auch eine Gesamtverkehrsschau im Kanton. Umstritten ist die Südumfahrung zwischen Allschwil und Aesch. Quer durch unser Naherholungsgebiet, Kostenpunkt rund 1½ Milliarden Franken. Sie wurde nun vom Landrat aus dem Richtplan gekippt. Ein weiser Entscheid. Die Gegner der Südumfahrung hätten das Referendum ergriffen und damit wäre der ganze Richtplan in Frage gestellt worden.

 

'Über die Umfahrung können wir uns später immer noch die Köpfe einschlagen', hiess es im Rat. Vorerst muss die Regierung abklären, ob es Alternativen gibt, oder ob die Südumfahrung tatsächlich die beste Lösung für die Verkehrsprobleme im Leimental ist. Entsprechende Alternativen beim öffentlichen Verkehr sind bereits im Richtplan vorgemerkt und vom Rat stillschweigend genehmigt worden. Einige davon werden auch auch Binningen entlasten: - Verdichtung der Tramlinie 10/17 vom 10-Minuten- zum 7,5-Minutentakt - Direktverbindung vom Leimental zum Bahnhof mittels Margarethenstich - Doppelspurausbau beim Spiesshöfli in Binningen - als langfristige Optionen ein Tramtunnel zwischen Bottmingen und dem Gundeldinger-Quartier (mit unterirdischer Haltestelle Bruderholzspital), sowie die Verlängerung der Tramlinie 2 nach Oberwil / Biel-Benken. - Im hinteren Leimental ist der Doppelspurausbau zwischen Ettingen-Flüh vorgesehen und betreffend Pendlerströme aus dem Elsass soll auch Frankreich in den Planungsprozess einbezogen werden.

Ferner entscheidet der Landrat demnächst über die neuen Bus-Verbindungen von Reinach über Oberwil nach Allschwil und zwischen Ettingen und Aesch. Dank einer Vielzahl kleinerer und grösserer Massnahmen zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrs gewinnt das Leimental an Attraktivität. Und dies kostet uns keine 1½ Milliarden Franken.

Marc Joset, Landrat

26.03.2009

Sechs Tipps von Marc Joset zu Konflikten in der Waschküche ("20 Minuten"
Sechs Waschküchentipps von Marc Joset
Flyer Marc Joset (pdf)
Flyer Angebot Marc Joset (PDF in neuem Fenster)
Sich einmischen - Friedensprojekte im ehemaligen Jugoslawien

"Sich einmischen - Friedensprojekte im ehemaligen Jugoslawien", herausgegeben von Marc Joset, Louis Kuhn, Agathe Schuler und Monika Wiedemann, berichtet über 20 Jahre Aktivitäten der "Friedensbrugg".
Das Buch kann beim Verlag bestellt oder als PDF heruntergeladen werden.
ISBN 978-3-85673-686-6